4. Hauptübung - Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Ziel dieser Hauptübung, die von LM Maximiliaan van Erp und BI Jerome Stocker ausgearbeitet wurde, war die technische Rettung von Personen nach einem Verkehrsunfall. Folgendes Szenario bot sich den ersteintreffenden Kräften:

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, ein PKW auf der Seite, ein weiterer PKW auf dem Dach liegend. Sofort erfolgt die Absicherung der Einsatzstelle, während der Einsatzleiter seine Erkundung durchführt. Es können zwei Personen wahrgenommen werden, eine weitere wird in dem am Dach liegenden PKW vermutet. Aufgrund einer Warntafel für Gefahrenstoff auf einem der Fahrzeuge wird der Einsatzbereich für die Rettungskräfte vorerst gesperrt, erst nach Bergung des unbeschädigten Behälters kann der Rettungsdienst zur Versorgung der Personen vorgelassen werden.

Parallel dazu wird der Einsatzbereich in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt und vom Einsatzleiter eine weitere Feuerwehr angefordert.

Zur anschließenden Menschenrettung werden erst beide Fahrzeuge gesichert, danach das am Dach liegende behutsam wieder auf die Räder gestellt. Die folgende Personenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät verläuft ruhig, professionell und zügig.

Nachdem alle Personen dem Rettungsdienst übergeben waren, konnte die Übung durch die Übungsleiter beendet werden. Bei der abschließenden Übungsbesprechung wurde sowohl die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen, also auch der geordnete Ablauf gelobt.

 

  • dsc03647
  • dsc03671
  • dsc03682
  • dsc03691
  • dsc03692
  • dsc03702
  • dsc03724
  • dsc03735
  • dsc03745
  • dsc03747
  • dsc03882
  • dsc03954
  • dsc03978
  • dsc04131

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen