Maibaum 2017

Ausgelassene Stimmung beim traditionellen Aufstellen des Maibaums vorm Kierlinger Feuerwehrhaus.

 

Am nächsten Tag lud Familie Bauer zum Maibaumaufstellen im Gastgarten ihres Heurigenbetriebes ein. 

 

  • Maibaum_2017_2_0
  • Maibaum_2017_4
  • Maibaum_2017_5

DruckenE-Mail

Hauptübung 3: Schadstoffunfall

Ein Pkw-Anhänger ist in ein Bachbett abgestürzt; das Ladegut wird hierdurch beschädigt, eine ölige Flüssigkeit läuft aus. – so die Ausgangssituation, welche die Übungsteilnehmer der FF Kierling vorfinden. 

Rasch wird vom Einsatzleiter eruiert, dass es sich bei der in den Bach laufenden Flüssigkeit (dargestellt durch mittels Lebensmittelfarbe rötlich gefärbtes Wasser) um Heizöl handeln müsse. Um die Umweltschäden so schnell wie möglich zu begrenzen, werden zwei Ölsperren entlang des Baches errichtet, die ein weiteres Ausbreiten eines Ölfilms verhindern.

Gleichzeitig wird gegen die Leckage des undichten Ölfasses vorgegangen: Mittels Ölresistenter Folie können die Feuerwehrkräfte zunächst einen weiteren Ölaustritt in den Bach unterbinden.  Anschließend gelingt es, den Anhänger samt geladenem Gefahrgut aus dem Bachbett zu entfernen und somit eine weitere Umweltgefährdung des Gewässers abzuwenden. 

  • img01
  • img02
  • img03
  • img04

DruckenE-Mail

Branddienstübung im Unterkirchbach

»Brandstiftung im Hotel Marienhof« — so lautete die Annahme der Großübung in Unterkirchbach, an der die FF Kierling mit zahlreichen weiteren Feuerwehren, sowie dem Roten Kreuz Arbeiter-Samariter-Bund teilgenommen hat.

Neben der Brandbekämpfung stand vor allem die Rettung und Versorgung der 97 Opfer im Mittelpunkt der Übung; ein Gros davon war in den Zimmern des verrauchten Hotels eingeschlossen. Um eine möglichst zügige Rettung der vielen Opfer zu gewährleisten, kam ein beachtliches Aufgebot an Atemschutztrupps und zwei Teleskopmastbühnen zum Einsatz. 

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004

Fotos mit freundlicher Genehmigung von FF Kirchbach.

DruckenE-Mail

Übung 1: schwerer Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Kierling wird zu einem schweren Verkehrsunfall in der Maitisgasse alarmiert — so lautet das Szenario der ersten Hauptübung der FF Kierling im Jahr 2017.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs am Übungsort stellt sich heraus, dass zwei Pkws verunfallt sind. Da deren verletzte Insassen in den deformierten Fahrzeugen eingeklemmt sind, hat eine zügige Rettung der Unfallopfer für die Übungsteilnehmer höchste Priorität. Erschwerend kommt die seitliche Lage im Bachbett eines der Unfallfahrzeuge hinzu, welche umfangreiche Sicherungsmaßnahmen gegen ein weiters Abrutschen erfordert. 

Trotz der schwierigen Ausgangslage können die Feuerwehrkräfte die eingeklemmten Insassen sowohl möglichst rasch als auch schonend aus den Pkws befreien.

  • img01
  • img02
  • img03
  • img04

DruckenE-Mail